AGB

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN

1. Vertrag
Mit der schriftlichen Buchung wird der Abschluss eines Vertrages angeboten, dieser wird von unserer Seite eine Buchungsbestätigung mit den Zahlungsmodalitäten folgen. Mit dem Zugang der Buchungsbestätigung wird der Vertrag verbindlich. Der Vertrag gilt auch für alle mit angemeldeten Personen durch die anmeldente Person.

2. Leistungen
Die Leistungen der jeweiligen Touren und Kursen ergeben sich aus den Beschreibungen auf der Homepage und der Buchungsbestätigung/Rechnung.

Änderungen der Leistungen sind nur im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen gem. § 651 BGB zulässig und nur in unabdingbaren Fällen erlaubt.

3. Bezahlung
Die Zahlungsmodalitäten sind der zugesandten Rechnung zu entnehmen. Der Rechnungsbetrag ist sofort zu entrichten.

4. Leistungsänderungen
Änderungen der Touren z.B. Änderungen der Fahrtroute aus organisatorischen oder wetterbedingten Gründen sind jederzeit möglich und gestattet, soweit dies in einem zumutbaren Rahmen geschieht.

5. Rücktritt
Es kann bis 7 Tage vor Beginn eines Kurses schriftlich (z.B. E-mail) von diesem zurückgetreten werden. Der Veranstalter kann jederzeit vom Vertrag zurücktreten. Der bereits bezahlte Preis wird ohne Abzug zurückerstattet.

6. Gutscheine
Unsere Gutscheine sind unbegrenzt gültig. Eine Auszahlung des bereits gezahlten Gutscheinpreises ist nicht möglich.

7. Haftungsausschluss
Die von uns durchgeführte Kurse und Seminare werden individuell auf die Gruppe zugeschnitten. Es ist jedoch z.B. bei Sportkursen eine Grundkondition erforderlich.
Verwendete Sportgeräte (z.B. Mountainbike) sollen in einem technisch einwandfreien Zustand zum Kurses mitgebracht werden.
Kann ein Kurs aufgrund einer technischen Panne am Sportgerät nicht beendet werden, so ist ein eventuell erforderlicher Rücktransport auf eigene Gefahr und Kosten des Teilnehmers durchzuführen.

Alle Teilnehmer haben wir die erforderliche Schutzausrüstung wie z.B. Helm (Pflicht!) zu sorgen. Hierzu gehört auch Witterungs angepasste Kleidung.

8. Schadensersatzansprüche – egal aus welchem Rechtsgrund – sind ausgeschlossen.
Die Teilnahme an den Kursen ist freiwillig. Die Teilnehmer sind sich darüber im Klaren, dass Sportkurse mit gewissen Risiken und Gefahren verbunden sind und nehmen diese Risiken und Gefahren bewusst und mit vollem Einverständnis in Kauf. Der Veranstalter lehnt grundsätzlich jegliche Haftung für körperliche und geistige Schäden, sowie für Verschmutzung oder Beschädigung von Kleidung etc. ab. Wir empfehlen den Abschluss einer Unfallversicherung. Die Teilnehmer verpflichten sich jederzeit so zu verhalten, dass sie sich und andere Teilnehmer nicht gefährden. Die Teilnehmer sind sich darüber bewusst und nehmen es in Kauf, dass es zu Stürzen und daraus resultierenden Sach-, Personen- oder Vermögensschäden kommen kann. Für Schäden die der Teilnehmer sich selbst oder anderen zufügt, ist er selbst verantwortlich. Die Teilnahme erfolgt auf eigene Gefahr. Ein gewisses Restrisiko lässt sich auch bei umsichtiger Betreuung durch den Kursleiter nicht ausschließen, dessen muss sich jeder Teilnehmer bewusst sein. Für Schäden oder Verlust von Sportgeräten oder Zubehör während des Kurses übernehmen wir keine Haftung. Bei der Teilnahme von Minderjährigen (ab 15 Jahre möglich) an unseren Kursen, ist die Teilnahme eines Erziehungsberichtigten notwendig. Eine Einverständniserklärung eines Erziehungsberichtigten ist nicht ausreichend!

9. Salvatorische Klausel
Die Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen der Allgemeinen Geschäftsbedingungen hat nicht die Unwirksamkeit des gesamten Vertrages zur Folge.